CSR_NEWS Kerngeschäft Nachrichten

Lern-und Dialogformate des Deutschen Global Compact Netzwerk

aerogondo - Fotolia

Auch im 2. Halbjahr 2017 bietet das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) Unternehmen verschiedene Lern- und Dialogformate an, um Schritt für Schritt soziale und ökologische Aspekte in das Management zu integrieren.

Abendveranstaltung: Freiwillige CO2-Kompensation in Unternehmen

Datum: 19. September 2017

Durchführung: DGCN, in Kooperation mit atmosfair

Ort: Berlin

Immer mehr Unternehmen nutzen freiwillige Treibhausgaskompensation als Instrument, um ihre Klimaziele, z.B. am Standort und bei Geschäftsreisen, zu erreichen.

Die Veranstaltung unterstützt Unternehmen dabei, informierte Entscheidungen zu CO2-Kompensationen zu treffen. Es soll ein Verständnis dafür vermittelt werden, inwiefern CO2-Kompensationen Teil eines ganzheitlichen Klimamanagements sein können und auf was man dabei achten sollte.

VertreterInnen aus Wissenschaft, Politik, Unternehmen und der Zivilgesellschaft teilen dabei ihre Perspektive und haben die Möglichkeit, in einen offenen Austausch über Chancen und Grenzen der CO2-Kompensation zu treten.

Weitere Informationen finden Sie hier. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an globalcompact@giz.de.

 

„Fit für den NAP“ Qualifizierungsprogramm

Datum: 5 Module zwischen Oktober 2017 und Mai 2018

Durchführung: DGCN, mit twentyfifty als Durchführungspartner, und der Unterstützung der Stiftung des DGCN

Ort: Verschiedene

Neue Initiativen und Gesetze auf internationaler und nationaler Ebene rücken Menschenrechte sowie Arbeits- und Sozialstandards immer weiter in den Fokus. Die Bundesregierung forderte kürzlich mit dem Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) alle Unternehmen auf, bis 2020 „Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt“ einzuführen. Die Umsetzung wird ab 2018 regelmäßig überprüft.

Das Qualifizierungsprogramm des Deutschen Global Compact Netzwerks in Kooperation mit dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag unterstützt Sie bei der systematischen Umsetzung der im NAP geforderten Maßnahmen. Begleitet von der Managementberatung twentyfifty, identifizieren Sie (potentiell) nachteilige Auswirkungen Ihres Handelns auf Menschen und Gesellschaft und beginnen mit der Implementierung von Maßnahmen, die die Achtung der Menschenrechte in Ihrem Unternehmen sicherstellen.

Weitere Informationen finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 15. September 2017. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an globalcompact@giz.de.

 

Coaching: Schritt für Schritt zum Corporate Carbon Footprint

Datum: 07. November 2017

Durchführung: DGCN, in Kooperation mit sustainable

Ort: Berlin

Das Coaching unterstützt Unternehmen bei der Einführung einer Treibhausgasbilanz. Dadurch werden Unternehmen in die Lage versetzt, Emissionen entlang der eigenen Wertschöpfungskette genau beziffern zu können und gezielte Maßnahmen zur Emissionsminderung zu ergreifen.

Das Coaching führt in die Berechnung des Corporate Carbon Footprint und die Identifizierung relevanter Emissionsquellen im Unternehmen ein. Dabei wird besonders auf die Differenzierung zwischen Scope 1, Scope 2 und Scope 3 Emissionsquellen eingegangen.

Weitere Informationen zum Coaching sowie zur Anmeldung finden Sie hier. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an globalcompact@giz.de.

 

Vertiefungscoaching: Scope 3 – Wesentliche Emissionsquellen identifizieren und Daten erheben

Datum: 08. November 2017

Durchführung: DGCN, in Kooperation mit sustainable

Ort: Berlin

Das Coaching unterstützt Unternehmen bei der Bestimmung ihrer wesentlichen Scope 3 Emissionskategorien in der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungskette. Darüber hinaus bietet es konkrete Informationen, Ansätze und Hilfsmittel zur Erhebung und zum Management von Scope-3 Emissionen.

Weitere Informationen zum Coaching sowie zur Anmeldung finden Sie hier. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an globalcompact@giz.de.

 

Vertiefungscoaching: 2°C Klimastrategie – Ziele definieren und Kennzahlen ableiten

Datum: 28. November 2017

Durchführung: DGCN, in Kooperation mit sustainable

Ort: Hannover

Das Coaching unterstützt Unternehmen dabei, eine Klimastrategie mit THG-Minderungszielen zu formulieren, die den Anforderungen von Investoren, Kunden und weiteren Stakeholdern entspricht. Zu den wesentlichen Inhalten gehört dabei auch die Definition von Ambitionsniveau und Zeithorizont sowie die Darstellung von Ansätzen und Typen von Klimazielen.

Weitere Informationen zum Coaching sowie zur Anmeldung finden Sie hier. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an globalcompact@giz.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar