CSR_NEWS Digitalethik Topnews

Retweet-Button reflektiert nutzen

[exklusiv] Interview-Serie Digitale Ethik: Jürgen Geuter zur Ethik des Teilens

(Oldenburg /csr-news) – In der CSR NEWS-Interviewserie stellt Jürgen Geuter die Verantwortung des Einzelnen heraus. Geuter ist Informatiker und schreibt unter dem Namen tante im und zum Internet. Im Dayjob berät er Industrieunternehmen im Themenfeld Industrie 4.0. Mit ihm sprach Achim Halfmann.

CSR NEWS: Herr Geuter, ein zentrales Thema in Ihren Publikationen ist die Verantwortung des Einzelnen in den Social Media. Worum geht es dabei?

Jürgen Geuter: Am häufigsten nutze ich persönlich Twitter und dort – aber auch auf anderen Social Media Plattformen – wird die Bedeutung einer Ethik des Teilens deutlich. Die ethisch relevante Frage lautet: Wann ist es ok, auf den Retweet-Knopf zu drücken? Manche Nutzer bestreiten ihre Verantwortung für Retweets und sagen: „Ich leite nur etwas weiter“. Aber Weiterleitungen ohne Kommentar sind immer eine Empfehlung.

Und manchmal verhindert auch ein Kommentar nicht, dass die Persönlichkeitsrechte von Menschen verletzt werden. Nehmen sie die gehackten Bilder nackter Schauspielerinnen, die durch den Datendiebstahl die Kontrolle über diese Fotos verloren haben. Oder etwa die Propaganda-Videos der IS von ihren Hinrichtungen, in denen die Opfer ihrer Menschlichkeit beraubt werden. Wer solche Bilder auch in guter Absicht verbreitet, trägt dazu bei, dass Menschen so gesehen werden, wie sie nicht gesehen werden möchten. Ich möchte dafür sensibilisieren, dass Nutzer bewusster mit Retweets umgehen.

Titelfoto: Michael Kohls