Partnermeldungen

CSR, Leadership und Kooperation

Das UPJ-Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR lädt ein zur Jahrestagung 2018 am 15. März 2018 in Berlin.

Berlin (csr-partner) > Am 15. März 2018 bietet die UPJ-Jahrestagung wieder Raum für Informationstransfer, Vernetzung und kollegialen Austausch rund um die Themen CSR und Corporate Citizenship. Unter dem Titel „CSR, Leadership und Kooperation“ diskutieren Vertreter und Vertreterinnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft, wie Unternehmen in einer Welt im Umbruch eine Leadership-Rolle ausfüllen und Kooperationen für eine nachhaltige Entwicklung praktisch ausgestaltet werden können.

Mehr als 300 Teilnehmende werden auf der diesjährigen UPJ-Jahrestagung im Roten Rathaus in Berlin erwartet. Das Programm bietet vormittags Vorträge unter anderem von Gerd Billen, Staatssekretär Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz zu Corporate Digital Responsibility, Hans Daems, Hitachi Europe und Vorstandsvorsitzender von CSR Europe zu Social Innovation and Transformation through Partnerships und Valentina Daiber, Vorstand von Telefónica Deutschland zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Angesichts wachsender gesellschaftlicher Herausforderungen stellt sich die Frage nach Initiative, neuen Wegen und Kooperationen für eine nachhaltige Entwicklung. Unternehmen können als Vorreiter und Pioniere an Lösungen arbeiten – in Partnerschaft mit anderen, durch nachhaltige Produkte, Dienstleistungen, Wertschöpfungsketten, Geschäftsmodelle und ihr gesellschaftliches Engagement. Dabei verändern sich die Rahmenbedingungen und das Zusammenspiel zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, gegenseitige Abhängigkeiten und die Erwartungen von Politik und Zivilgesellschaft an verantwortliches wirtschaftliches Handeln nehmen zu. In parallelen Workshops und Panels setzen sich die Teilnehmenden und Referierenden mit transformativen Kooperationen für nachhaltige Entwicklung, Start-Up-Förderung durch Unternehmen für nachhaltige Innovationen, Diversity Leadership und der Beitrag von Unternehmen zu einer offenen und vielfältigen Gesellschaft, Nachhaltigen Lieferketten, Impact Assessment, aktuellen Forschungsergebnissen zu Corporate Citizenship, Partnerschaften für eine nachhaltige Quartiersentwicklung und Erfahrungen mit der CSR-Richtlinie auseinander.

Es erwarten Sie Beiträge unter anderem von Agentur für Wirtschaft und Entwicklung, Barclaycard Barclays Bank, BASF, Bertelsmann Stiftung, Beyond Philanthropy, BMW, Boston Consulting Group, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucher, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bundesverband Deutsche Startups, BP, Commerzbank, CSR Europe, econsense, Freshfields, Hitachi, ista International, Kölner Freiwilligen Agentur, Lab of tomorrow, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Otto Group, Senatskanzlei Berlin, Telefónica, UPJ, Veolia und ZiViZ

Darüber hinaus bietet die UPJ-Jahrestagung wieder innovative Konferenzformate wie Einzelsprechstunden mit Experten und Expertinnen sowie eine Toolbox mit interaktivem Know-how-Transfer zu Instrumenten aus den Bereichen Corporate Citizenship und CSR. Der politische Mittagstisch ermöglicht den direkten Austausch mit Bundes- und Landespolitikern sowie Ministeriumsvertretern und –vertreterinnen.

Anmeldungen bis zum 24. Januar 2018 erhalten einen Nachlass von 15% auf den Teilnahmebeitrag. Weitere Informationen zum Programm, welches laufend aktualisiert wird sowie zur Anmeldung unter www.upj.de/jahrestagung

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar