Lehre

HHL Leipzig Graduate School of Management

“Die ‘HHL Family’ besteht aus einer Vielzahl von Menschen aus verschiedenen Ländern, mit verschiedenen Sprachen, mit inspirierenden Lebenswegen, renommierter Expertise, verschiedensten Verantwortlichkeiten und Tätigkeitsschwerpunkten. Typisch für die HHL ist deshalb der Mix aus innovativen, internationalen und individuellen Herangehensweisen ihrer Studenten, Professoren, Mitarbeiter und Absolventen”, heißt es auf der Website.

Schon bei der Wiederaufnahme des Lehrbetriebs 1996 wurden Themen wie Umwelt, Gesellschaft und Ethik in die Lehre integriert. Seit 2004 gibt es eine eigene Professur, seit 2009 den Dr. Werner Jackstädt-Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik. In allen Studienprogrammen (Full-time und Part-time MSc und MBA; Doktorandenprogramm) ist mittlerweile ein eigener Kurs, der sich mit ethischen Grundlagen befasst, obligatorisch. Im Fulltime MSc-Programm wird zudem ein weiterer verpflichtender Kurs durchgeführt, der ethische Themen systematisch mit verschiedensten wirtschaftswissenschaftlichen Einzeldisziplinen verbindet und als Co-Teaching durchgeführt wird. Schließlich werden auch in einzelnen Standardfächern – Accounting, Marketing, Supply Chain Management, Leadership usw. – immer wieder einzelne Fragen zu den Themenfeldern Nachhaltigkeit, CSR usw. behandelt.

Kontakt:

Dr. Werner Jackstädt-Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik
Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Andreas Suchanek
Teamassistentin: Dipl.-Päd. Beate Kanheißner
T +49 341 9851-871
F +49 341 9851-874
beate.kanheissner(at)hhl.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar