Agenturmeldung Nachrichten

Ford entlässt Top-Manager wegen “unangemessenen Verhaltens”

© Ford, Sam VarnHagen

Der US-Autobauer Ford hat den Nordamerika-Chef Raj Nair wegen unangemessenen Verhaltens entlassen.

New York (afp) > Eine Überprüfung habe ergeben, dass ein gewisses Verhalten von Nair nicht dem Verhaltenskodex des Unternehmens entsprochen habe, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Nähere Angaben machte der Autokonzern nicht. Nair arbeitete seit 1987 für das Unternehmen und hatte bei dem zweitgrößten Autobauer der USA zahlreiche Führungsposten inne, bevor er im Juni 2017 zum Chef des Nordamerika-Geschäfts aufstieg. Damit war er für das Geschäft in den USA, Mexiko und Kanada verantwortlich. Er war zugleich stellvertretender Vorstandsvorsitzender und galt auch als möglicher Anwärter auf den höchsten Chefposten des Konzerns.

Die Entscheidung, Nair zu entlassen, sei nach “gründlicher Prüfung und sorgfältiger Überlegung” gefallen, teilte Firmenchef Jim Hackett mit. Ford sei einer “sicheren und respektvollen Kultur zutiefst verpflichtet” und erwarte von seinen Führungsmitgliedern, “dass sie diese Werte voll mittragen”. Nair erklärte, er bedaure, dass es Fälle gegeben habe, in denen er nicht das Verhalten eines Vorgesetzten gezeigt habe, wie es die Prinzipien des Unternehmens vorsähen. Er habe diese immer unterstützt, teilte er mit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar