Partnermeldungen

Hundertprozentige Wirkung

© Dibella

Die von Dibella vor eineinhalb Jahren ins Leben gerufene GoodTextiles Stiftung hat ihre ersten Fördervorhaben mit Erfolg abgeschlossen. Bei einer Indienreise im Dezember 2017 überzeugte sich der Beirat, dass die Spendengelder in Höhe von 25.000,00 Euro sinn- und wirkungsvoll investiert wurden.

Aalten (csr-partner) > Die GoodTextiles Stiftung hat sich einer nachhaltigeren Gestaltung von textilen Wertschöpfungsketten verschrieben. Im Rahmen von eigenen Projekten wirbt sie Spendengelder ein, die Menschen in allen Stufen der Textilwirtschaft zugutekommen sollen. Eineinhalb Jahre nach ihrer Gründung durch den Textillieferanten Dibella hat die Stiftung die ersten Projekte in Ursprungsregionen nachhaltiger Baumwolle auf den Weg gebracht. Bei einer Indien-Reise im Dezember 2017 überzeugten sich die Beiratsmitglieder, dass die bisher eingeworbene Spendensumme von 25.000,00 Euro zu einhundert Prozent zweckgebunden – und wirkungsvoll im Sinne nachhaltiger textiler Wertschöpfung – eingesetzt wurde.

Kooperation mit gewissenhaftem Partner

Die ersten Fördervorhaben der GoodTextiles Stiftung wurden in Indien in Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation Chetna Organics umgesetzt. Über Dibella besteht seit Langem ein enger Kontakt mit der angesehenen Organisation, die insbesondere die Vermarktungsinteressen nachhaltiger Baumwollfarmer vertritt. Chetna Organic kennt die Probleme der indischen Bio-Baumwoll-Bauern und bietet mit zielgerichteten Community-Projekten Hilfe zur Selbsthilfe in den dörflichen Strukturen. Als Partner-Organisation der GoodTextiles Stiftung übernahm sie die Umsetzung und Ausführung der initiierten Projekte.

Nachhaltige Lösungen für Bio-Bauern

In Indien überzeugte sich der Beirat der GoodTextiles Stiftung über den Fortschritt der Teilprojekte. Bereits eintausend Baumwollsäcke für eine saubere, trockene Lagerung geernteter Bio-Baumwolle wurden an Bio- Farmer ausgegeben. Außerdem nahmen sie das neu gebaute Trainingscenter in der Region Adilabad in Augenschein, das zu 70 Prozent mit Spendengeldern der Stiftung ermöglicht wurde. Dort sollen jährlich bis zu 7.000 Kleinbauern im biologischen Anbau von Feldfrüchten und Bio-Baumwolle geschult werden.

Eröffnungszeremonie als Highlight der Indienreise

Die offizielle Eröffnung des Trainingscenters traf mit dem Besuch der Delegation aus Deutschland zusammen. In einer feierlichen Zeremonie weihte der Vorstandsvorsitzende der GoodTextiles Stiftung, Ralf Hellmann, das Gebäude ein. Noch während ihres Aufenthalts konnten sich die Beiratsmitglieder von der Wirkung des Trainingscentrums überzeugen: Binnen weniger Tage entwickelte es sich zum zentralen Treffpunkt interessierter Farmer aus der Region. Die positive Wirkung der Projekte zeigt auch beim Beitrat nachhaltige Wirkung; er wird sich noch stärker bei der Suche nach Unterstützern der GoodTextiles Stiftung engagieren.


Über den Beirat

Dem interdisziplinären Beirat der GoodTextiles Stiftung gehören sechs Mitglieder an, die ehrenamtlich ihr Know-how und ihre Netzwerke im Sinne der Stiftung einsetzen: Olga Graf, Rhett Godfrey, Pushpanath Krishnamurthy, Markus Löning und Dr. Norbert Taubken. Neu in den Beirat berufen wurde Design Thinker Alex Thalmann; er übernimmt die Aufgaben von Martijn Witteveen, der anstelle des ausscheidenden Vorstandsmitglieds Frank Neumann(Dibella) in den Vorstand wechseln wird.


 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar