CSR_NEWS Nachrichten

Neuer Transparenz Kodex

Das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) hat gemeinsam mit Eurosif und den nationalen SIFs (Sustainable Investment Foren) eine neue Version des Europäischen Transparenz Kodexes veröffentlicht.

Berlin (csr-news) > Der neue Transparenz Kodex reflektiert die neusten und entscheidenden Entwicklungen der Nachhaltigen Investment Industrie. Damit findet eine Verzahnung der Leitlinien für Assetmanager mit den notwendigen Anforderungen für ihre Produkte statt. 2004 wurden die Transparenzleitlinien entwickelt und auf den Markt gebracht. Seit Mai 2008 sorgt das Transparenzlogo für nachhaltige Publikumsfonds für mehr Transparenz im nachhaltigen Anlagemarkt. Das Europäische Transparenzlogo für Nachhaltigkeitsfonds wird an die Unterzeichner des Europäischen Transparenz Kodexes für Nachhaltigkeitsfonds verliehen und soll Anlegern die Möglichkeit geben, schnell und sicher festzustellen, ob und wo sie ausführliche Informationen über die nachhaltige Anlagestrategie eines Investmentprodukts finden. Die Grundsätze lauten: Qualitätssicherung durch Transparenz; Anleger sollen wissen, worin sie investieren; Erhaltung des vielfältigen Spektrums nachhaltiger Geldanlage; keine Vorgabe ethischer Standards; und keine Vorgaben zum Portfolio. Mit der steigenden Zahl nachhaltiger Fonds nimmt auch die Vielfalt der Anlagestrategien in Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Anlageprodukte zu. Der Transparenz Kodex und das Transparenzlogo helfen, die Investmentstrategie eines Fonds sowohl für die breite Öffentlichkeit als auch für andere interessierte Gruppen, wie etwa Assetmanager und Ratingagenturen, nachvollziehbarer zu machen.

Flavia Micilotta, Geschäftsführerin von Eurosif: „Der SRI-Markt ist ein schnell wachsender Markt, was mit ständigen Veränderungen einhergeht. So wurden in den vergangenen Jahren grundlegende Entwicklungen angestoßen, die erhebliche Auswirkungen auf den europäischen und internationalen SRI-Markt haben werden. Mit der neuen Version wollen wir das Vertrauen der Unterzeichner und der Nutzer stärken, indem wir die entscheidenden Entwicklungen und Änderungen integrieren. Jetzt ist der Transparenz Kodex ein allumfassender Transparenznachweis für Nachhaltigkeitsfonds in Europa.“

Der Transparenz Kodex richtet sich an Nachhaltigkeitsfonds in Europa und ist so konzipiert, dass eine breite Palette von Assetklassen, von Aktien bis Fixed Income abgedeckt werden kann. Zu Ende Dezember 2017 haben europaweit 62Prozent des gesamten Nachhaltigen Fondsmarktes den Transparenz Kodex unterzeichnet. In Zahlen ausgedrückt sind es mehr als 700 Fonds von mehr als 120 unterzeichnenden Fondsgesellschaften. Der Transparenz Kodex ist DAS RAHMENWERK für nachhaltige Fonds. Darüber hinaus ist der Transparenz Kodex ein Mindestkriterium zum Erhalt des FNG-Siegels sowie des Österreichischen Umweltzeichens. In anderen Ländern, wie z.B. Frankreich – entsprechend des nationalen Fondsverbandes AFG, darf sich ein Fonds nur als nachhaltig bezeichnen, wenn er den Transparenz Kodex unterzeichnet hat.

Claudia Tober, Geschäftsführerin FNG: „Nach über einem Jahr Entwicklung sind wir heute stolz einen aktualisierten und den neusten Entwicklungen angepassten Transparenz Kodex auf den Markt zu bringen. Der Transparenz Kodex ist ein unverzichtbarer Bestandteil – weil europaweit anerkanntes Transparenz-Rahmenwerk – für den Markt nachhaltiger Geldanlagen. Gerade in unseren Ländern ist der Transparenz Kodex ein wichtiger und elementarer Bestandteil der nachhaltigen Investmentbranche.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar