Agenturmeldung Nachrichten

Deutsche wenden sich immer weiter von der Plastiktüte ab

CCO

Die Plastiktüte spielt für die Verbraucher in Deutschland eine immer kleinere Rolle.

Berlin (afp) > 2017 verbrauchte jeder Bundesbürger im Schnitt 29 Kunststofftragetaschen, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Zahlen der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) hervorgeht. Ein Jahr zuvor waren es noch 45 Plastiktüten pro Kopf, fünf Jahre zuvor lag der Pro-Kopf-Verbrauch bei 76 Stück pro Jahr. Insgesamt wurden 2017 rund 2,4 Milliarden Kunststofftragetaschen in Umlauf gebracht – 35 Prozent oder 1,3 Milliarden Stück weniger als 2016. Auch damals hatte sich die Menge an Plastiktüten gegenüber dem Vorjahr bereits drastisch verringert und war von 5,6 Milliarden Stück auf 3,7 Milliarden gesunken.

Grund dafür ist auch eine freiwillige Vereinbarung zwischen dem Handel und dem Bundesumweltministerium, die Mitte 2016 in Kraft trat und eine EU-Richtlinie zu Verpackungsabfällen von 2015 umsetzen soll. Der Einzelhandel verpflichtet sich darin zur Verringerung der Kunststofftüten bis Ende 2019 auf höchstens 90 pro Einwohner und Jahr und bis Ende 2025 auf höchstens 40. Dieses langfristige Ziel sei in Deutschland “schon heute deutlich unterschritten”, erklärte das Bundesumweltministerium am Donnerstag. “Einweg-Plastiktüten haben sich als überflüssig erwiesen”, teilte Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) mit. “Sie sind heute ein Auslaufmodell, auch weil es gute Alternativen gibt.”

Insgesamt haben nach Angaben des Ministeriums bereits 360 Unternehmen mit 47.000 Filialen die Vereinbarung unterschrieben. Darunter sind alle großen Lebensmittelketten, Textilhändler und Baumärkte; auch viele Einzelhändler beteiligen sich. Die Handelsunternehmen können die Vorgaben entweder durch eine Tütengebühr oder durch den völligen Verzicht auf Einwegtragetaschen umsetzen. “Viele große Handelsketten haben die Plastiktüte mittlerweile völlig abgeschafft”, erklärte der Präsident des Handelsverbands Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser. “Das schlägt sich positiv in der Statistik nieder.”

Die UNO hatte am Dienstag anlässlich des Weltumwelttags eindringlich vor den Gefahren durch Plastikmüll gewarnt, der einige Meeresregionen “in Plastiksuppe” verwandele. Nur etwa neun Prozent des weltweit jemals hergestellten Plastiks seien recycelt worden – fast 80 Prozent blieben hingegen auf Müllhalden, in Ozeanen und Wasserstraßen, wo es tausende Jahre dauere, bis sie komplett abgebaut seien.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar