Agenturmeldung Nachrichten

Erste voll recycelte Wasserflasche

share-Gründer Sebastian Stricker ©Gene Glover

Das Berliner Start-up Share vertreibt als erster Anbieter sein Mineralwasser von der kommenden Woche an bundesweit in einer Wasserflasche, die ausschließlich aus recyceltem Plastik hergestellt wird.

Hamburg (afp) > Sein Unternehmen werde mit dem Schritt allein 200 Tonnen Plastikmüll vermeiden, sagte Mitgründer Sebastian Stricker dem “Spiegel” laut Vorabmeldung. Bei den bisher handelsüblichen PE-Flaschen handelt es sich um Mischungen aus recyceltem und neu hergestelltem Plastik. Share versteht sich als soziales Unternehmen und wirtschaftet nach dem 1+1-Prinzip. Für jedes verkaufte Produkt aus den bisher lieferbaren Kategorien Wasser, Bio-Riegel und Seifen geht jeweils eine Ration Essen, Trinken oder Hygieneartikel an Menschen in Not.

Ein Kritikpunkt der Verbraucher war bislang die mangelnde Nachhaltigkeit der Verpackungen des Sozial-Startups. Die neue Wasserflasche, für die kein neues Plastik hergestellt werden muss, realisieren die Berliner zusammen mit ihrem Wasserlieferanten Allgäuer Alpenwasser. Laut dessen Geschäftsführer Felix Schädler liegen die Mehrkosten pro Flasche in der Herstellung bei bis zu 1,5 Cent, der Handelspreis werde stabil bleiben. “In einem Markt, in dem auf Rechtskommastellen kalkuliert wird, sind das Welten”, sagte er. Zuletzt hatte die Danone-Tochter Evian angekündigt, bis 2025 auf voll recycelte Flaschen umzustellen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar