CSR_NEWS Nachrichten Verbraucher

Fünf Kennzeichnungskriterien für besseren Verbraucherschutz

© geralt/CCO

Das Deutsche Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung RAL und die VERBRAUCHER INITIATIVE legen einen Kriterienkatalog vor.

Berlin (csr-news) > Kennzeichnungen dienen der Verbraucherorientierung und gehören damit zum Verbraucherschutz. Voraussetzung dafür ist, dass sie vertrauenswürdig sind. Angesichts der großen Zahl von Kennzeichnungen haben die Kennzeichnungsexperten RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung – zuständig unter anderem für die Vergabe von RAL Gütezeichen und Blauer Engel – und der Bundesverband Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. am Donnerstag in Berlin einen Kriterienkatalog für die Schaffung neuer Kennzeichnungen vorgestellt, der Verbrauchern zuverlässige Orientierung ermöglichen soll. RAL Hauptgeschäftsführer Rüdiger Wollmann wies bei der Vorstellung der Kriterien darauf hin, dass es für Verbraucher immer schwerer werde, sich angesichts der fast unüberschaubaren Zahl von Kennzeichnungen zurechtzufinden. Deshalb sollte bei der Schaffung neuer Kennzeichnungen auf fünf Kriterien geachtet werden:

  • Zuverlässigkeit durch die regelmäßige Kontrolle der Einhaltung von Vergabekriterien.
  • Aktualität durch die kontinuierliche Anpassung der Vergabekriterien an technische und Marktentwicklungen.
  • Objektivität durch Einbeziehung vielfältiger gesellschaftlicher Gruppen bei der Entwicklung der Kriterien, um dominierende Einflüsse einzelner Unternehmen oder Organisationen zu verhindern.
  • Transparenz, damit Verbraucher sich darüber informieren können, wofür eine Kennzeichnung steht.
  • Neutralität der Vergabestelle, damit sie keinen Einzelinteressen und Einflüssen unterworfen ist.

“Sind diese Anforderungen erfüllt, werden Kennzeichnungen ihrer Aufgabe gerecht und leisten einen Beitrag zum Verbraucherschutz”, sagte Wollmann. Er verwies darauf, dass sich das Kennzeichnungssystem von RAL bereits seit mehr als 90 Jahren erfolgreich nach diesen Kriterien ausrichte. Um Verbrauchern eine schnelle Information über eine Kennzeichnung zu ermöglichen, gründete die VERBRAUCHER INITIATIVE bereits im Jahr 2000 die Plattform Label-Online, auf der inzwischen 800 Kennzeichen bewertet werden. Der Geschäftsführer des Bundesverbands, Georg Abel, betonte, dass die Bewertungskriterien weitgehend den im Kriterienkatalog gestellten Anforderungen entsprächen. Vor allem könnten Verbrauch die Plattform von unterwegs aufrufen und während des Einkaufs Auskunft über eine Kennzeichnung einholen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar