Agenturmeldung EU Nachrichten

Treibhausgase sollen um 55 Prozent reduziert werden

© pixel2013/CCO

Das europäische Parlament hat wenige Wochen vor Beginn der UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice ehrgeizigere Klimaziele von der EU gefordert.

Brüssel (afp) > Die am Donnerstag mit einer Mehrheit von 239 Jastimmen im Parlament in Straßburg angenommene Resolution sieht eine Verringerung der Treibhausgase bis 2030 um 55 Prozent vor, entgegen der bisher geplanten 40 Prozent. Die dafür benötigten technischen Lösungen seien “verfügbar und im Bezug auf die Kosten mehr und mehr wettbewerbsfähig”, hieß es in einer Mitteilung des Parlaments. Die gesamte EU-Politik müsse an den langfristigen Ziele des Abkommens von Paris ausgerichtet werden, erklärten die Abgeordneten. Seit der Unterzeichnung des Abkommens Ende 2015 hat die EU eine Reihe von Gesetzen veranlasst, die es ihr ermöglichen sollen, die Treibhausgase zu reduzieren.

Anfang Oktober hatten die Finanzminister der 28 Mitgliedstaaten bekräftigt, dass die gemeinsamen Bemühungen zur Vermeidung gefährlicher Auswirkungen des Klimawandels “dringender als je zuvor” intensiviert werden müssten. Der Appell der EU-Parlamentarier könnte laut europäischem Climate Action Network (CAN Europe) bei einer Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius gegenüber dem vorindustriellen Niveau helfen. Die Entscheidung müsse die EU dazu bewegen, sich beim “COP24-Gipfel für sehr viel höhere Klimaziele” einzusetzen, erklärte CAN-Chef Wendel Trio.

Die 24. UN-Klimakonferenz (COP24) findet im Dezember in Katovice statt. Dort sollen verbindliche Beschlüsse gefällt werden, etwa über das angestrebte Regelbuch zur genauen Umsetzung des Pariser Klimaabkommens.

Hinterlassen Sie einen Kommentar