CSR_NEWS Nachrichten

Geflüchtete als Mitarbeiter

© guvo59/CCO

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut der deutschen Wirtschaft veröffentlicht einen neuen Wegweiser zur Integration von Flüchtlingen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Köln (csr-news) > Viele praktische Hilfestellungen und Tipps bietet der neue KOFA- Wegweiser „So gelingt die Integration von Flüchtlingen“. In vier Schritten wird anschaulich dargestellt, wie die Integration von Geflüchteten in den Betrieb gelingen kann. Interessierte Unternehmen erfahren, wie der Erstkontakt mit der Zielgruppe gelingt, welche rechtlichen Besonderheiten zu beachten sind und welche externen Unterstützungsangebote Unternehmen bei der Integration eines Geflüchteten in Anspruch nehmen können. Dabei führt der Wegweiser den Leser durch den Angebotsdschungel der vielfältigen Förderungsmaßnahmen.

Viele Personalverantwortliche haben in diesem Bereich noch wenig Erfahrung – eine Hürde, die allen Beteiligten Zeit und Energie abverlangen kann. „Gerade kleine Unternehmen verfügen oftmals über eine dünne Personaldecke. Insofern ist die Bereitschaft neue Wege einzuschlagen nicht immer gegeben. Uns war es deshalb wichtig, Handlungsempfehlungen und Tipps bereitzustellen, die ergebnisorientiert und sofort umsetzbar sind“, sagt KOFA-Expertin Svenja Jambo.

Fachkräfteengpässe sind besonders für kleine und mittlere Unternehmen deutlich spürbar. Häufig gehen KMU bei der Mitarbeitersuche leer aus. Aktuell kann nur jede dritte Stelle besetzt werden. Unternehmen müssen umdenken und öffnen sich deshalb bei der Rekrutierung von Mitarbeitern neuen Zielgruppen. So sind Geflüchtete bei der Suche nach Fachkräften eine gute Möglichkeit, denn häufig besitzen diese bereits Berufserfahrung. Somit können nicht nur offene Stellen besetzt, sondern auch die Vielfalt im Unternehmen gesteigert werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar