CSR_NEWS Nachrichten Unternehmen

„Traue keinem Produkt, das nicht vor sich selbst warnt“

Hans-Dietrich Reckhaus, © Insect Respect

Reckhaus führt als erster Biozidhersteller freiwilligen Warnhinweis ein und wirbt für den Wert von Insekten.

Bielefeld (csr-news) > Ein Insektenbekämpfer zeigt Respekt und will das Insektensterben stoppen: Die Firma Reckhaus bringt auf ihre Produkte einen Warnhinweis auf, um Konsumenten auf den Wert von Insekten aufmerksam zu machen. Ein weiterer Schritt im Wandel des Unternehmens, der seinen Anfang 2011 mit den Konzeptkünstlern Frank und Patrik Riklin und der gemeinsam mit Hans-Dietrich Reckhaus umgesetzten Kunstaktion „Fliegen retten in Deppendorf” nahm.

Umdenken: Auch „Ungeziefer“ ist wertvoll

„Alle Insekten sind wertvoll, auch Fliegen, Motten, Wespen, Ameisen“, sagt Dr. Hans-Dietrich Reckhaus, geschäftsführender Gesellschafter des gleichnamigen Familienunternehmens. Der Begriff „Ungeziefer“ sei falsch: Jedes Tier spiele eine wichtige Rolle im Ökosystem, darüber klären nun auch Texte auf seinen Produkten auf. Ab 2019 stattet Reckhaus freiwillig seine Insektenbekämpfungsprodukte der Marke Dr. Reckhaus und der Marke recozit mit einem Warnhinweis auf der Vorderseite aus. Zusätzlich werden mittels mehrlagiger Etiketten und Faltschachteln umfangreiche Präventionstipps geboten. Für insektizidfreie Produkte werden mit Insect Respect zusammen insektenfreundliche Lebensräume angelegt, um den Insektenverlust ökologisch zu kompensieren. „Ziel ist, dass in Zukunft weniger Insekten bekämpft werden“, so Reckhaus.

Hinterlassen Sie einen Kommentar