CSR_NEWS Topnews

Klimaauswirkungen von Kredit- und Investmentportfolios

© iStock-thodonal

27 Mitglieder der Global Alliance for Banking on Values beteiligen sich an Transparenz-Initiative zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele.

Frankfurt am Main/Zeist (csr-news) > Transparenz ist wesentlich, um nachhaltiges Handeln sichtbar zu machen. Nachhaltigkeitsbanken legen deshalb offen, worin sie das Geld ihrer Kunden investieren. 27 Mitglieder der Global Alliance for Banking on Values (GABV) – darunter aus Deutschland die GLS Bank, die Triodos Bank und die UmweltBank – haben sich jetzt verpflichtet einen weiteren Schritt zu gehen und innerhalb der nächsten drei Jahre den CO2-Fußabdruck ihre Kreditvergabe und Investments zu messen und zu veröffentlichen.

Das Klimaschutzversprechen („Climate Change Commitment“ oder auch „3C initiative“) der 27 Finanzinstitutionen steht im Einklang mit den Zielen des Pariser Klimaabkommens und legt den Fokus auf den bislang wenig transparenten Bereich der Auswirkungen von Bankaktivitäten auf das Weltklima.

“Wertebasierte Banken und Finanzinstitute aus der ganzen Welt haben sich zusammengetan, um zu zeigen, wie Investments und Klimaschutz zusammenhängen. Das Klimaschutzversprechen ist ein überzeugendes, praktisches Beispiel für Maßnahmen, die die Kreditwirtschaft ergreifen kann, um einen konkreten Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise zu leisten. Durch die Bewertung und Offenlegung ihrer Treibhausgasemissionen können Banken ihre Emissionen nicht nur messen – sie können darüber hinaus finanzielle Entscheidungen treffen, die künftige negative Auswirkungen verhindern“, sagt Peter Blom, GABV-Vorsitzender und CEO der Triodos Bank.

Zur Berechnung der Treibhausgasemissionen planen die GABV-Mitglieder eine von einer Gruppe niederländischer Banken entwickelte Messmethode zu verwenden, die auf der Platform for Carbon Accounting Financials (PCAF) einsehbar ist. Die von der PCAF entwickelte Methode deckt für Banken relevante Anlageklassen ab, wie etwa das börsennotierte Eigenkapital, Kreditvergabe, Hypotheken, gewerbliche Immobilien und Unternehmensschulden.

Die Triodos Bank war an der Entwicklung dieser Methode beteiligt und wird bereits im Geschäftsbericht für 2018 erstmals Ergebnisse dazu veröffentlichen. Die Methode ist frei verfügbar und kann auch von anderen Banken genutzt werden.

Die Initiative ist Teil des größeren Engagements der GABV, einen positiven Wandel in der Finanzindustrie in dringenden Sozial- und Umweltfragen herbeizuführen. Die 27 GABV-Mitglieder wollen den gesamten Bankensektor beeinflussen, indem sie zeigen, dass Banken ihre Treibhausgasemissionen bewerten und darüber berichten können. Außerdem wollen sie ihren Stakeholdern offenlegen, welchen Beitrag sie leisten, um den globalen Temperaturanstieg zu begrenzen.

Über das Klimaschutzversprechen

Die GABV-Mitglieder sind Vorreiter für verantwortungsbewusstes Banking, die täglich beweisen, dass positive Auswirkungen auf Umwelt und Mensch im Mittelpunkt des Bankgeschäfts stehen können. Der Kampf gegen den Klimawandel einhergehend mit der Dekarbonisierung der Weltwirtschaft ist heute dringender denn je. Deshalb haben sich die 27 Institute dem Klimaschutzversprechen der GABV verpflichtet. Sie werden die Klimaauswirkungen ihres Kredit- und Investitionsportfolios in den kommenden drei Jahren bewerten und offenlegen. Neben der wegweisenden Wirkung auf den gesamten Finanzsektor stellen sie damit auch sicher, dass die Klimaauswirkungen ihrer Kredite und Investitionen mit dem Pariser Abkommen übereinstimmen.

Die Liste der teilnehmenden Banken und Kreditgenossenschaften, die sich in der Anfangsphase auf das Klimaschutzziel geeinigt haben, umfasst:

  • Alternative Bank Schweiz (Schweiz)
  • Amalgamated Bank (USA)
  • Banca Etica (Italien)
  • BancoSol (Bolivien)
  • Beneficial State Bank (USA)
  • BRAC Bank (Bangladesch)
  • Cooperative Abaco (Peru)
  • Cooperative Bank of Karditsa Coop.L.L. (Griechenland)
  • Credit Cooperatif (Frankreich)
  • Ecology Building Society (Großbritannien)
  • Ekobanken (Sweden)
  • ESAF Small Finance bank (Indien)
  • GLS Bank (Germany)
  • LAPO Microfinance Bank Limited (Nigeria)
  • MagNet (Ungarn)
  • Merkur (Dänemark)
  • Missoula Federal Credit Union (USA)
  • NMB Bank (Nepal)
  • Opportunity Bank Serbia (Serbien)
  • Sunrise Banks (USA)
  • Triodos Bank (Europa)
  • Vancity (Kanada)
  • Verity Credit Union (USA)
  • Vision Banco (Paraguay)
  • VSECU (USA)
  • UmweltBank (Germany)
  • XacBank (Mongolei)

Über die Global Alliance for Banking on Values

Die Global Alliance for Banking on Values (GABV) ist ein ist ein Netzwerk von führenden Banken aus der ganzen Welt, die sich für einen positiven Wandel im Bankensektor einsetzen. Die GABV wurde vor zehn Jahren gegründet und hat sich seitdem aus einem kleinen Netzwerk bestehend aus neun nachhaltigen Banken zu einer Allianz mit 55 Mitgliedern entwickelt. Das verwaltete Vermögen aller Mitglieder beträgt heute rund 160 Milliarden Dollar, etwa 60.000 Mitarbeiter*innen arbeiten für die GABV-Institute.

Hinterlassen Sie einen Kommentar