Agenturmeldung International Nachrichten

Südafrika führt CO2-Steuer für Unternehmen ein

© El Grincho/CCO

Der Preis beträgt 7,40 Euro pro Tonne CO2-Emission.

Johannesburg (afp) > Präsident Cyril Ramaphosa unterzeichnete das Gesetz am Montag. Umweltschützer lobten den Schritt – kritisierten den Preis aber als zu gering.

Pro Tonne CO2-Emission sollen die Unternehmen 120 Rand (7,40 Euro) zahlen. Das Finanzministerium in Johannesburg erklärte am Sonntag, der Klimawandel sei eine der größten Herausforderungen der Menschheit, und das Ziel der CO2-Steuer sei es, die Emissionen und damit den Treibhauseffekt “nachhaltig, effektiv und bezahlbar” zu senken. Erste Pläne waren schon 2010 präsentiert worden – die Wirtschaft hatte aber harten Widerstand geleistet.

Der WWF lobte die Einführung der Steuer nun, neun Jahre später, als “Meilenstein”. Es müsse zwar noch viel getan werden, damit die Steuer auch mehr Wirkung erziele, doch der erste Schritt sei “bedeutsam”. Auch Greenpeace sprach von einem Signal an die Unternehmen – der Preis sei allerdings nicht hoch genug, damit diese ihre Emissionen auch tatsächlich stark senkten. “Wir denken, dass die Steuer in ihrer jetzigen Ausgestaltung keine Wirkung entfalten wird”, erklärte die Organisation.

Südafrika ist das wirtschaftlich stärkste Land auf dem afrikanischen Kontinent. Die Energiegewinnung hängt stark von der Kohleverstromung ab. Im Greenpeace-Ranking der schmutzigsten Länder der Erde steht Südafrika auf Platz 14.

Hinterlassen Sie einen Kommentar