Nachrichten

“Willkommenslotsen”: Programm wird verlängert

Wirtschaftsministerium fördert Job-Integration von Flüchtlingen weitere vier Jahre

Berlin (AFP) – Das Programm der “Willkommenslotsen” zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen wird fortgesetzt. Die Verlängerung sei für vier weitere Jahre gesichert, teilte das Bundeswirtschaftsministerium in der zurückliegenden Woche mit. Im vergangenen Jahr hätten mehr als 7550 Unternehmen eine Beratung durch einen Willkommenslotsen in Anspruch genommen. Die Lotsen konnten demnach dazu beitragen, dass über 2850 Ausbildungsplätze sowie annähernd 1220 Arbeitsplätze mit Geflüchteten besetzt wurden.

Das Programm hatte im Frühjahr 2016 begonnen. Die “Willkommenslotsen” helfen vor allem kleineren Betrieben bei der Besetzung offener Ausbildungs- und Arbeitsstellen mit Flüchtlingen. Sie suchen passgenau geeignete Bewerber und klären Fragen zu Sprachförderung, Aufenthaltsstatus oder Qualifikationsbedarf. Ziel ist es vor allem, den Einstieg in eine betriebliche Ausbildung zu erleichtern. Das Programm wird vom Wirtschaftsministerium und von Wirtschaftsverbänden finanziert.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erklärte am Mittwoch, die hohen Besetzungszahlen, insbesondere im Bereich der Ausbildung, stimmten ihn optimistisch. “Sie zeigen, dass Geflüchtete trotz teilweise großer Herausforderungen auf beiden Seiten einen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten können.”

Der Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Holger Schwannecke, begrüßte die Verlängerung als ein Zeichen für Kontinuität. Planungssicherheit sei notwendig für die Betriebe. “Mit der Verlängerung wird ein wichtiger Grundstein für eine langfristige und erfolgreiche Integration gelegt.”

Hinterlassen Sie einen Kommentar