Digitalisierung

Corporate Digital Responsibility: Ethik für das digitale Kerngeschäft

Pixabay auf pexels.com

Das Interview mit Prof. Dr. Dr. Alexander Brink und Dr. Frank Esselmann

Corporate Digital Responsibility – kurz: CDR – steht für die ethische Verantwortung von Unternehmen und Institutionen beim Einsatz digitaler Technologien. Dazu und zu einer aktuellen Studie zur CDR in deutschen Unternehmen nehmen der Unternehmensethiker Prof. Alexander Brink und der CDR-Experte Frank Esselmann im Interview Stellung.

CSR MAGAZIN: Herr Professor Brink, Sie leiten einen Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität in Bayreuth und sind Gründer sowie Partner der concern GmbH, die sich mit Zukunftsthemen wie der Digitalisierung befasst. Warum hat Ethik eine Bedeutung in einer durch Technik dominierten digitalen Ökonomie?

Prof. Dr. Dr. Alexander Brink: Weil Ethik und Technik, Werte und Wettbewerb, Mensch und Maschine sich nicht trennen lassen. Schauen Sie, die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft mit dramatischer Geschwindigkeit. Komplexität und Unsicherheit nehmen zu. Wir haben uns sehr lange mit den ersten drei Facetten der VUCA-Welt befasst (Anmerkung der Redaktion: VUCA steht für velocity, uncertainty, complexity und ambiguity). Der entscheidende Aspekt aber ist die vierte Facette: die Ambivalenz.

Prof. Dr. Dr. Alexander Brink

Was meinen Sie damit?

Brink: Unser technischer Fortschritt mit seinen vielfältigen Ausprägungen ist in sich tief gespalten und doppelwirksam – er kann Gutes und Schlechtes gleichermaßen bewirken. Ambivalenz bedeutet in der Übersetzung ‚beides gilt‘. Der Astrophysiker Stephen Hawking hat diese Ambivalenz explizit zum Ausdruck gebracht: die Digitalisierung, so sagt er, kann das Beste oder das Schlechteste für die Menschheit bewirken. Hawking hat mich inspiriert, die Ethik ins Spiel zu bringen. Denn Ethik ist die Lehre vom Guten und Schlechten!

Wie kommt man nun von dem Verhältnis von Ethik und Technik zur Corporate Digital Responsibility – kurz: CDR?


Sie müssen sich auf unserer Website einloggen, um den Text ganz lesen zu können. Einen Login erhalten Sie, wenn Sie >> Mitglied oder >> Partner im UVG e.V. werden.
Das aktuelle CSR MAGAZIN können Sie 
>> hier erwerben.


Hinterlassen Sie einen Kommentar