Nachrichten

CSR NEWS-ticker

Kurzmeldungen zur gesellschaftlichen Verantwortung aus Unternehmen und Institutionen

ALDI Nord und ALDI Süd reduzieren Verpackungsmüll

Allein in 2018 haben die Handelsketten insgesamt 15.000 Tonnen Verpackungen eingespart. Seit 2015 haben ALDI Nord und ALDI Süd mehr als 40.000 Tonnen bei den Glas-, Metall-, Papier-, Papp-, Karton- und Kunststoff-Verkaufsverpackungen reduziert – und damit haben rund ein Drittel ihres Verpackungsziels erreicht: Insgesamt soll bis zum Jahr 2025 der Materialeinsatz der Eigenmarken-Verpackungen um 30 Prozent im Verhältnis im Vergleich zum Basisjahr 2015 reduziert werden. Bis 2022 werden zudem 100 Prozent der Eigenmarken-Verpackungen recyclingfähig sein. Derzeit können zwei Drittel der verwendeten Produktverpackungen als recyclingfähig eingestuft werden.

Penta Hotels Worldwide beteiligt sich am World Cleanup Day 2019 und unterstützt die örtliche Gemeinschaft beim Aufräumen des öffentlichen Raums

Penta Mitarbeiter haben über 980 Arbeitsstunden für unterschiedliche Aufräum-Projekte an ihren weltweiten Standorten gespendet Frankfurt am Main, 24. September 2019 – Am Samstag, den 21. September haben 179 Nationen und über 18 Millionen engagierte Freiwillige am World Cleanup Day 2019 teilgenommen, vereint mit einem Ziel: Unseren Planeten von Müll zu befreien. Die Neighbourhood-Lifestyle Hotelmarke Penta unterstreicht mit ihrem aktiven Mitwirken an der Initiative ihr Leitmotiv „alles besser zu hinterlassen, als man es vorgefunden hat“. Mitarbeiter der Hotelkette haben sich mit Initiatoren diverser Projekte zusammengetan. So haben sie gemeinsam am weltweiten Cleanup Day teilgenommen und der Nachbarshaft und auch dem Planeten etwas zurückzugeben. www.pentahotels.com

Wasser effizient managen – ISO 46001

Energiemanagementsysteme gehören heutzutage in vielen Unternehmen zum Standard. Das ist richtig und wichtig, denn die Vorteile für Geldbeutel und Umwelt sind spürbar. Gleiches gilt jedoch auch für eine der kostbarsten Ressourcen überhaupt: Wasser. Im Juli 2019 wurde eine neue Norm veröffentlicht, die es Organisationen ermöglichen soll, anhand eines Managementsystems die Wassereffizienz zu erhöhen. Ziel der Norm ISO 46001 ist es, Anforderungen an Wassereffizienz-Managementsysteme (WEMS) aufzuzeigen, eine wirksame und flexible Anleitung zur Einführung und Aufrechterhaltung von WEMS in Unternehmen zu geben und so zu einem effizienten und nachhaltigen Umgang mit Wasser zu führen. >> Weitere Infos

Empowerment von Mittelstand und Softwareentwicklung für barrierefreie IT-Arbeitsplätze

Das Projekt iDESkmu (inklusive Dokumenten- und Enterprise Content Managementsysteme in kleinen und mittelständischen Unternehmen) will neue Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung vorwiegend in KMU und Verwaltungen entlang der Prozesskette von Dokumentenmanagementsystemen schaffen. Mit einem partizipatorischen Ansatz entstehen technische, betriebswirtschaftliche und kommunikative Lösungsansätze für Entscheider*innen und Softwareentwickler*innen sowie Mitarbeiter*innen auch ohne technische Vorkenntnisse, um IT-Barrieren zu erkennen, zu beseitigen und eine barrierefreie IT-Entwicklung zu fördern. Kontakt für weitere Informationen und kooperativen Austausch: b.hansen@bsvh.org.

SDG-Orientierung konkretisieren

Koblenz (DNWE) – Viele Unternehmen beziehen sich schon auf die SDGs. Dr. Helmut Frieden, Symrise AG, erklärt: „sie geben uns den Rahmen vor, was Unternehmen leisten und können müssen, um auch zukünftig erfolgreich wirtschaften zu können.“ Allerdings sollten sie sich auf Ziele fokussieren, zu denen sie relevante Beiträge leisten können. Madeleine Koalick, twentyfifty, plädiert dafür, die Bedeutung der Menschenrechte für die SDGs und umgekehrt stärker zu beachten. „Noch zu oft finden beide Themen in ihren je eigenen Silos statt. Mehr als 90% der SDGs und ihrer Unterziele stehen mit Menschenrechten in Verbindung.“ Die kompletten Interviews veröffentlicht der 3. Deutsche CSR-Kommunikationskongress unter www.csr-kongress.de.

Nichtfinanzielle Berichterstattung im DAX160: Neue Studie von Kirchhoff Consult und BDO offenbart Licht und Schatten

Hamburg (Kirchhoff Consult) – Die DAX 160-Studie „Nachhaltig gut berichten!“ steht >> hier zum Download bereit. Aus der Studie:

  • Die Hälfte der SDAX Gesellschaften lässt Potenzial der nichtfinanziellen Berichterstattung ungenutzt
  • Keine Verdrängung der Nachhaltigkeitsberichtserstattung durch CSR-Berichtspflicht
  • Deutliche Unterschiede in der Berichtsqualität zwischen den Indizes
  • Klimaschutz bei DAX160 besonders im Fokus

Der CSR NEWS-ticker bietet Kurzmeldungen zur gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung. Reichen Sie >> hier Meldungen ein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar