3. Dialogforum: Nachhaltiges Wirtschaften fördern

Events > 2019 > Mai > 3. Dialogforum: Nachhaltiges Wirtschaften fördern

About this event:

Created by Redaktion

Volksbank Köln Bonn eG Heinemannstraße 15 53175 Bonn

 

Eine Herausforderung für Kommunen ist die Erschließung und Nutzung von Gewerbeflächen. Gerade in Ballungszentren werden potenzielle Flächen immer knapper. In der Knappheit liegt aber auch eine Chance. Denn es könnte ein Anstoß für die Wirtschaftsförderung sein, den Blickwinkel zu erweitern und nachhaltige Aspekte in die Gewerbeförderung zu integrieren. Nachhaltigkeit ist angesichts vielfältiger ökologischer und sozialer Herausforderungen demnach keine Option für die Wirtschaft, sondern vielmehr eine Notwendigkeit, um zukunftsfähig zu bleiben. So gibt es mittlerweile Kommunen, die Flächen umweltfreundlich und gemeinwohlorientiert gestalten und dabei wirtschaftlich erfolgreich sind.

Doch was heißt der Begriff „nachhaltig“ in der Wirtschaftsförderung, wie lässt sich Nachhaltigkeit – mit allen Betroffenen – steuern und welche Möglichkeiten bieten sich für die Wirtschaftsförderung? Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit verschiedenen Akteuren aus der Wirtschaft, Kammern, Verbänden, Politik und der Finanz- und Immobilienwirtschaft diskutieren.

Wir freuen uns sehr, dass wir als Hauptredner Prof. Dr. Christian Kammlott gewinnen konnten.

Er befasst sich seit mehreren Jahren mit der Frage, wie der Beitrag von Unternehmen zur regionalen Wertschöpfung berechnet werden kann und verbindet dabei Forschung und Praxis.

In der anschließenden Podiumsdiskussion erläutern Praktiker aus der Wirtschaftsförderung ihre unterschiedlichen Strategien bei der Vermarktung von Gewerbeflächen.

In moderierten Workshops wird das Thema aus drei verschiedenen Perspektiven beleuchtet:

  • Politik und Verwaltung: Konzepte zur nachhaltigen Wirtschaftsförderung und Umsetzungsmöglichkeiten
  • Finanzwirtschaft: Kriterien der Vergabe von Gewerbekrediten und Ausrichtung von Immobilienfonds; welche Anreize können Kreditinstitute setzen, um nachhaltige Konzepte der Wirtschaftsförderung zu unterstützen?
  • Immobilienwirtschaft: nachhaltiges Bauen; welche Möglichkeiten bestehen, Nachhaltigkeitskriterien – die durch die Wirtschaftsförderung vorgegeben werden – umzusetzen?

Ein abschließender Imbiss dient der Vernetzung und dem Austausch.

Information und Anmeldung

Hinterlassen Sie einen Kommentar